Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Kulturelle Schätze

Vilaflor - Teneriffas höchstgelegene Ortschaft mit Flair

07.06.2014 von Frank Chudoba
Iglesia de San Pedro in Vilaflor
copyright Frank Chudoba, Teneriffa inside

Sind Sie mit dem Auto aus südlicher Richtung unterwegs, bietet sich ein Tour von Los Christianos (Abfahrt von der Autobahn TF1) über den Teide Nationalpark in Richtung Purto De La Cruz an. Fahren Sie in Richtung Arona. Nach etwa 25 Minuten erreichen Sie ein kleines Dorf namens Vilaflor, welches einen Aufenthalt wert ist. Kurz nachdem die TF51 auf die TF21 trifft und sie dort links abbiegen müssen, haben Sie Vilaflor erreicht. Nun sollten Sie die erste Abfahrt rechts wählen, um den Straßenverlauf folgend, am Ende der Straße links abbiegen und am Parrkplatz an der Iglesia de San Pedro (Foto) einen Stop einlegen. Gönnen Sie sich einen Spaziergang in südlicher Richtung. 


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Teneriffa traditionell: Die schönsten Feste

21.04.2014

Eine Reise auf die Kanareninsel Teneriffa lohnt sich nicht nur wegen der milden Temperaturen, spektakulären Land­schaften, pittoresken Dörfer, den Stränden und gutem Essen direkt am Meer. Auch die zahlreichen Inselfeste mit ihrer Vielfalt an Farben, Kostümen und ausgefallener Kunst locken Besucher auf die Insel des ewigen Frühlings. Die prächtigen Feste der Städte und Dörfer haben meist einen religiösen Ursprung, finden zu Ehren von Schutzheiligen oder der „Mutter Gottes“ statt, denn im katholischen Spanien ist die Marienverehrung stark ausgeprägt. Die Tinerfeños kombinieren bei der Festgestaltung altes Brauchtum, kulinarische Traditionen und moderne Folklore mit regionaler Musik und verbinden so das Heute mit dem Gestern.

copyright webtenerife.de

Quelle: webtenerife.de
Die Kulturellen Events im Überblick ...

share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Icod de los Vinos

02.01.2011 von Frank Chudoba
copyright Steffen Mokosch

Icod de los Vinos ist eine knapp 96 qkm umfassende Gemeinde im Nord-Nordwesten der Kanareninsel Teneriffa. Etwa 24000 Einwohnern bewohnen bewohnen eine jahrhunderte alte Kleinstadt mit guten Einkaufsmöglichkeiten oder die grünen Hänge am Rande des Teide. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören der Drachenbaum, der anliegende Schmetterlingszoo, die Iglesia de San Marco - eine Kirche aus dem 16. Jahrhundert - und die Vulkanhöhle Cueva del Viento. Icod de los Vinos ist für seinen guten Wein bekannt.


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Museo Municipal de Bellas Artes

02.01.2011 von Frank Chudoba

Das Städtische Kunstmuseum blickt mittlerweile auf eine hundertjährige Geschichte zurück. Im ehemaligen Franziskanerkloster finden sie neben der Stadtbibliothek das besagte Kunstmuseum. Auf zwei Etagen werden Gemälde und Skulpturen verschiedenster zeitgenössischer einheimischer, aber auch holländischer und italienischer Künstler ausgestellt. Neben diesen Werken können Sie Schiffsmodelle sowie eine Waffen- und eine Münzsammlung mit Exponaten aus vergangenen Jahrhunderten bestaunen.


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Museo de Alfareria

02.01.2011 von Frank Chudoba

Im Dorf Arguayo das Centro Alfarero, knapp 5 km von Santiago del Teide entfernt, befindet sich das Museo de Alfareria , in welcher die Töpfereikunst im Mittelpunkt steht. Dort können Sie sowohl Frauen beim Töpfern (ohne Drehscheibe) bewundern als auch Fundstücke aus der Guanchenzeit entdecken.


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Pyramiden von Güímar

02.01.2011 von Frank Chudoba
Pyramiden von Güímar
copyright Berthold Werner

Bei den Pyramiden von Güímar handelt es sich um sechs rechteckig langgestreckte, pyramidenförmige Terrassenbauten aus mörtelfrei aufgeschichteten Lavasteinen. Sie befinden sich in der Gemarkung Chacona, die zur Stadt Güímar auf der Insel Teneriffa gehört. Während die Datierung in das 19. Jahrhundert durch archäologische Grabungen zweifelsfrei gesichert ist, konnte ihre ursprüngliche Funktion bisher nicht eindeutig geklärt werden.
Überlieferungen der Einheimischen sowie alte Darstellungen zeigen, dass solche Pyramiden (auch Morras, Majanos, Molleros oder Paredones genannt) einst an vielen Orten der Inseln zu finden waren, jedoch im Laufe der Zeit häufig abgerissen und als billiges Baumaterial genutzt wurden. In Güímar selbst gab es ursprünglich neun Pyramiden, von denen heute nur noch sechs erhalten sind.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Pyramiden_von_Gü%C3%ADmar

share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Museo de la Naturaleza y el Hombre

02.01.2011 von Frank Chudoba

Das Museo de la Naturaleza y el Hombre (übersetzt: Museum für Natur und Mensch) in Santa Cruz de Tenerife ist ein Museum zur Kunst der Guanchen, der Ureinwohner der Kanarischen Inseln, und gilt als bedeutendstes Museum der Kanaren. Es befindet sich im alten ehemaligen Zivilkrankenhaus, einem bedeutenden klassizistischen Bauwerk der Inseln und Wahrzeichen der Inselhauptstadt. Die ständige Ausstellung des Museums wurde im November 1997 eröffnet, obwohl es bereits seit 1958 bestand.
Zu den bedeutendsten Exponaten zählen unter anderem mehrere Mumien der Guanchen, Reproduktionen prähispanischer Siedlungen sowie meeresbiologische Objekte wie Mineralien, Fossilien und Proben verschiedener Gesteine.


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Museum der Wissenschaft und des Kosmos

07.05.2011 von Frank Chudoba

Das Museum für Wissenschaft und Kosmos entstand auf Initiative des Instituto de Astrofísica de Canarias. Dieses interaktive Lernzentrum bietet dem neugierigen Besucher anhand von mehr als 100 Experimenten die Möglichkeit, der Wissenschaft ein Stück näher zu kommen. Mit Hilfe direkter Sinneserfahrung werden auf leicht verständliche Art die verschiedenen wissenschaftlichen Phänomene veranschaulicht. Einrichtungen: Planetarium, Shop, Festsaal.

Quelle: http://www.museosdetenerife.org/index.php?al_id_mus=6

share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.