Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Kultur

Teneriffa Kultur und Natur

18.01.2012 von Global Communication Expe
Das kulturelle Angebot auf Teneriffa ist riesig.
Ein Beispiel dafür ist das erst Ende 2008 eröffnete „Tenerife Espacio de las Artes“. Das kurz TEA genannte Museum ist eines der Kulturhighlights der Insel. Mitten im alten Kern von Santa Cruz de Tenerife haben die berühmten Architekten Jacques Herzog, Pierre de Meuron und Virgilio Gutiérrez diesen Gebäudekomplex geschaffen. Das TEA vereint Altes mit Neuem und stellt somit ein Bindeglied zwischen der historischen und der zeitgemäßen Hauptstadt Santa Cruz dar.

Besucher können aber auch andere Museen besuchen, wie zum Beispiel das „Museum der Wissenschaft und des Kosmos“ oder das „Achäologische Museum Puerto de La Cruz“, das „Anthropologische Museum La Laguna“ oder das Weinmuseum in El Sauzal.

Das Kulturerbe spiegelt sich auch in den Dörfern und Städten der Insel wieder. In La Laguna, anerkanntes Weltkulturerbe der UNESCO, können die Straßen und historischen Gebäude wie das Kapitänshaus, die Kathedrale, die Kirche de la Concepción, der Plaza del Adelantado oder das kanarische Institut „Cabrera Pinto“, indem wechselnde Ausstellungen stattfinden, besichtigt werden. Im Kapitänshaus befindet sich die Touristeninformationen (922 63 11 94) und gleichzeitig ist hier der Treffpunkt für kostenlos geführte Einzel- und Gruppentouren (bitte vorreservieren).

Die historische Stadtmitte von La Orotava ist ebenfalls ein Monument nationalen künstlerischen Interesses. Der Ortskern von Garachico gewann eine Goldmedaille als schönste Küstenstadt vom Kulturministeriums Spaniens und in Santa Cruz, der Hauptstadt der Insel, hat sich durch die Restaurierung der Kirche „Iglesia de Nuestra Senora de la Concepcion” und die Straße „La Noria“ ein quirliges, neues Leben entwickelt.

share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Feste und Traditionen auf Teneriffa

30.03.2016
copyright islas canarias

Die Menschen auf Teneriffa sind sehr gesellig und fröhlich. Auf Teneriffa wird jeden Monat gefeiert. Fast 365 Tage im Jahr werden auf Teneriffa als Symbol alter Traditionen Feste gefeiert. Die Inselfeste beeindrucken durch ihren Reichtum an Farben, Kostümen sowie ausgefallener Kunst und ziehen seit jeher Besucher magisch an. Die prächtigen Feste in den verschiedenen Städten und Dörfern sind meist religiösen Ursprungs und finden zu Ehren von Schutzheiligen oder der „Mutter Gottes“ statt, denn im katholischen Spanien ist die Marienverehrung sehr stark ausgeprägt. Bei der Festgestaltung kombinieren die Tinerfeños altes Brauchtum, kulinarische Traditionen und moderne Folklore mit regionaler Musik und verbinden so das Heute mit dem Gestern. Alle Veranstaltungen werden aufwendig vorbereitet. So werden beispielsweise – eigens für den Fronleichnamstag – aufwendig gestaltete Blumenteppiche aus echten Pflanzen und buntem Vulkansand hergestellt. Das größte Highlight des Jahres ist der Karneval, der Mitte Februar stattfindet und das ganze Jahr über in zahlreichen Karnevalclubs organisiert und vorbereitet wird.Zwei der schönsten Feste sind die Pilgerfahrten von Tegueste und La Laguna sowie die Tänze des Magier der La Orotava, Los Realejos und Santa Cruz de Tenerife. In der Osterwoche zelebriert La Laguna eine Vielfalt an Prozessionen welche die starke religiöse Seite der Tinerfeños demonstriert, aber auch in den anderen Orten der Insel ist die Bedeutung des Festes zu spüren.

Die Liste der Feste auf Teneriffa ist praktisch unendlich: Eines der größten ist beispielsweise das Fest zu Ehren des Heiligen Juan am 23. Juni. In Puerto de la Cruz erinnert man dabei an die Guanchen-Tradition und badet die Ziegen im Meer. In El Amparo (Icod) werden Fackeln und große Feuer vorbereitet, mit Blumen geschmückt und in der Nacht angezündet. In christlichen Kulturen wurde das Fest Johannes dem Täufer gewidmet.
Aber das größte Fest auf Teneriffa ist der Karneval: Am 11.11. um 11.11 Uhr beginnt bei uns in Deutschland alljährlich die fünfte Jahreszeit und auf Teneriffa laufen dann die Vorbereitungen für den größten Karneval Europas und den zweitgrößten der Welt auf Hochtouren.

Wir haben für sie die wichtigsten Feste zusammengetragen. Je nachdem, zu welcher Jahrenszeit Sie sich auf Teneriffa befinden, haben Sie vielleicht das Glück, eines der spektakulären Feste miterleben zu dürfen.


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Karneval

07.06.2016
copyright webtenerife.de

Das Jahr beginnt mit dem Karneval, der lateinamerikanisch geprägt ist. Hunderttausende besuchen jährlich dieses Spektakel. Einer der vielen Höhepunkte ist die Wahl der Karnevalskönigin. Wenn der Karneval in der Hauptstadt beendet ist beginnt der Karneval in den anderen Ortschaften.

Für die Tinerfeños ist der Karneval seit jeher von großer Bedeutung. Es sollen die Rückkehrer aus südamerikanischen Kolonien gewesen sein, die den Kanaren ihre pure Lebensfreude eingeimpft haben. Nicht von ungefähr erinnert das Meer aus glänzenden Farben und atemberaubenden Kostümen, die heißen Samba- und Salsa-Rhythmen und feurigen Tänze an den temperamentvollen Karneval unter dem Zuckerhut.

Selbst unter General Franco ließen es sich die Tinerfeños nicht nehmen, gebührend zu feiern. Das strikte Verbot, Faschingsveranstaltungen in Spanien durchzuführen, umgingen die Inselbewohner dadurch, dass sie das Fest kurzerhand in "Fiestas de Invierno" (Winterfeste) umbenannten. Erst seit 1977 wird ganz offiziell von Karneval gesprochen.

Während die Narren und Jecken bei uns bereits am 11.11. die fünfte Jahreszeit einläuten, gehen die Vorbereitungen auf Teneriffa erst in die heiße Phase. Die größte Kanareninsel feiert in der Zeit von Ende Januar bis Ende Februar bei frühlingshaften Temperaturen den exotischsten und aufregendsten Karneval Europas. Dieser findet jedoch nicht überall gleichzeitig statt, sondern wandert von Ort zu Ort über die ganze Insel.

Exklusiv auf Teneriffa: Ein Fisch erhält eine Feuerbestattung

Das ganze Karnevals-Spektakel beginnt nach mehrmonatigen Vorbereitungen ganz offiziell mit den Wahlen von Königin und Kinderkönigin. Highlight der darauf folgenden Umzüge ist der große "Coso“, bei dem in Begleitung von verschiedenen Musik- und Kostümgruppen sogenannte "Murgas" (Gesangsgruppen) und "Comparsas" (Tanzgruppen) für närrisches Treiben auf Teneriffas Straßen sorgen. Bei aller Musik und buntem Treiben fehlt es jedoch auch nicht an guter Satire und zeitgenössischer Gesellschaftskritik an Politikern oder den alltäglichen Dingen des Lebens. Einer der Höhepunkte ist der große Umzug (Coso) am Faschingsdienstag im Puerto de la Cruz. Weiteres Highlight: der berühmte „Tunten-Wettlauf“ am 24. Februar in Puerto de la Cruz, bei dem als Frauen verkleidete Männer einen Parcours auf zehn bis zwölf Zentimeter hohen Absätzen bewältigen müssen. Für das offizielle Ende der Faschingszeit steht die "Entierro de la Sardina", die Beerdigung der Sardine. Traditionell wird am Aschermittwoch eine überdimensionale, aus Pappmaschee gefertigte Sardine durch die Gassen von Santa Cruz und jeder größeren Stadt in einer Trauerprozession getragen. Nach dem Umzug folgt die zeremonielle Feuerbestattung, die gleichzeitig die Fastenzeit einläutet. 


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.