Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Kanarische Spezialitäten

Bienmesabe

Mandelcreme
14.01.2012 von Katja Chudoba

Für 4 Personen:
200 g Mandeln gemahlen
175 g Zucker
1 Stk. Zitronenschale gerieben
1 Messerspitze Zimt
3 Stk. Eigelb


Die gemahlenen Mandeln in einer trockenen Pfanne goldbraun anrösten. Vom Herd nehmen und zur Seite stellen.
Aus dem Zucker und ca. 400 ml Wasser langsam einen klaren, leicht dickflüssigen Sirup kochen.
Unter Rühren die Zitronenschale, Zimt und die gerösteten Mandeln untermischen. Bei Bedarf ganz wenig Wasser zugeben.
Den Topf vom Herd nehmen und die Masse etwas auskühlen lassen.
Vorsichtig eie Eigelbe unter die Masse ziehen und dann unter rühren nochmal kurz aufkochen.
Das ganze in vier Dessertschalen füllen und erkalten lassen.

Bis zum servieren im Kühlschrank lassen. Die Creme schmeckt solo, mit Vanilleeis oder frischen Früchten.

Schwierigkeitsgrad: mittel
Arbeitszeit: ca. 20 Minuten


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Frangollo

kanarische Nachspeise
14.01.2012 von Katja Chudoba

Für 4 Portionen

250 g Maisgrieß
1 ½ Liter Wasser oder Milch
1 Eigelb
125 g Zucker
2 EL Butter
100 g Rosinen
50 g Mandel(n)
etwas Zitronenschale
etwas Orangensaft
1 Stange Zimt


Maisgrieß vor der Zubereitung waschen.
Anschließend mit 1,5 l Wasser oder Milch, etwas Salz, Zimt, Zitronenschale und dem Orangensaft in einen Topf geben. Bei kleiner Hitze unter ständigen Rühren aufkochen, bis die Masse cremig wird.
Dann die Rosinen, Butter und das Eigelb unter zügigem Schlagen zufügen.
In eine Schüssel oder in Dessertschalen füllen und gut auskühlen lassen.

Man serviert den Frangallo kalt, mit gesüßter Milch oder Honig.


Arbeitszeit: ca. 20 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel


www.chefkoch.de/rezepte/1478701253097562/Frangollo.htmlhttp://www.chefkoch.de/rezepte/1478701253097562/Frangollo.html

share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Leche asada

Milchdessert
14.01.2012 von Katja Chudoba

Für 4 Portionen

1 Liter Milch
8 Eier
250 Gramm Zucker
Saft und abgeriebene Schale einer Zitrone (Bio)
Zimt
8 Butterkekse, gemahlen


Den Backofen auf 175 Grad vorheizen

Eier verquirlen.
Nach und nach die Milch, den Zucker, die Zitronenschale und den Zitronensaft sowie den Zimt einrühren.
Zuletzt die gemahlenen Butterkekse unterheben
2 - 2,5 cm dick in eine flache Backform gießen.

Im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten goldgelb backen

Traditionell wird dieser Nachtisch vor dem Servieren mit Honig beträufelt.


Arbeitszeit: bis 20 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel


www.rezeptwiese.de/rezepte/42648-gebackene_milch_leche_asadahttp://www.rezeptwiese.de/rezepte/42648-gebackene_milch_leche_asada

share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Albóndingas de Caballa

Makrelenklöße
09.02.2012 von Katja Chudoba

1 Kilo gesäuberte Makrelen
ohne Köpfe, Gräten
und Schwanzenden
1 Zwiebel,
2 Knoblauchzehen
Etwas Weisswein
2 hartgekochte Eier
Tomaten für eine Sosse
geriebenes Brot
Mehl
Olivenöl,
feines Salz
gemahlener weisser Pfeffer

Die Makrelen würzen und 15 Minuten in Wasser, etwas Öl und mit einer Knoblauchzehe gar kochen.
Die Fischstücke werden nun zerkleinert.
Geben sie nun etwas Weisswein, die Eier und die Brotkrumen hinzu.
Schmecken Sie die Masse mit Salz und Pfeffer ab und formen daraus die Klöße.
Jetzt werden die Klöße in Mehl gewendet und bei mittlerer Temperatur in der Pfanne gebraten, bis sie eine goldbraune Farbe haben.

Zwiebel hacken und anbraten, dann die geschälten Tomaten und die Knoblauchzehe dazugeben.
Alles pürieren so dass eine Brühe entsteht. In dieser Brühe werden die Klösse weitere zehn Minuten bei kleiner Stufe gekocht.

Fertig sind die Albóndingas de Caballa - Guten Appetit!

Arbeitszeit: ca. 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Rancho Canario

Erbseneintopf
14.01.2012 von Katja Chudoba

Für 6 Personen

2 l milde Brühe oder Wasser
1 kleine Tasse Olivenöl
200 g weiße Zwiebel
1 rote Paprika
400 g große Kartoffeln
100 g rote Chorizo zum Kochen
200 g reife, gehäutete Tomaten
200 g geschälter Kürbis
200 g entsalzene Schweinerippchen
200 g sauberes Rind- oder Kalbfleisch
100 g dicke Suppennudeln
200 g am Vortag eingeweichte Kichererbsen
Salz und Pfeffer

Für die Mörserpaste:
1 Knoblauchzehe
Ein paar Stengel
Frische Petersilie
5 Safranfäden

Die Zwiebel und die Paprika in Stücke schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl weich braten.
Die reife Tomaten, den Kürbis und geschälte, grob geschnittene Kartoffeln zugeben. Kurz weiter garen. Anschließend alles zur Seite stellen.
Das Fleisch in reichlich kaltem Wasser aufkochen. Die Kichererbsen zugeben und alles kochen lassen.
Den Schaum mit der Schaumkelle abschöpfen.
Nach 15 Minuten die Chorizo und die Rippchen zugeben und weich kochen.
Nun die Fleischbrühe in einen Topf abgießen. Die dicken Suppennudeln in die Brühe geben und kochen.
Die Hitze reduzieren und die Mörsermasse und die gedünsteten Zutaten zugeben.

TIP: Der Eintopf schmeckt am besten, wenn er schön durchgezogen ist.

Arbeitszeit: ca. 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Gastronomie

18.01.2012
Kanarische Kartoffeln
copyright webtenerife.de

Auch die authentische Gastronomie der Insel ist eine weitere touristische Attraktion. Fisch und Fleisch, Kartoffeln und Mojo-Soße, Käse, Gofio (Zuckerteig), Konditoreiwaren und tropische Früchte sind einige der Hauptelemente der Küche Teneriffas. Über die ganze Insel verteilt sind Hunderte von Restaurants - ob traditionell oder avantgardistisch - um die abwechslungsreiche Küche genießen zu können.

Unter den Sterneprodukten des Insel-Gastronomie sticht vor allem die Kartoffel heraus. Es gibt mehr als 30 verschiedene Sorten, unter anderem die roten und die schwarzen. Zu fast jedem Gericht werden auf Teneriffa diese gekochten, runzeligen Kartoffeln (papas arrugadas) serviert, mit Schale und reichlich Salz. Dazu wird die typischen „Mojo“-Soße serviert. Die geschmackvollsten sind die kleinen „papas bonitas“ („schöne Kartoffel“) mit einer ungewöhnlichen Form, dicker Schale und von butterweicher Konsistenz. Sie gehört schon fast zu den Luxusgütern, da sie so schwer zu erhalten ist und auch dementsprechend teuer verkauft wird. Es handelt sich hier um eine sehr kleine Kartoffelart, die etwa die Größe einer Walnuss besitzt. Die papa bonita hat auch einen leicht nussigen Geschmack.


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Papas arrugadas

Spanische Runzelkartoffeln
14.01.2012 von Katja Chudoba
Papas arrugadas
copyright webtenerife.de

Pro kg Kartoffeln 4 Eßl. grobes Meersalz

Die Kartoffeln werden gewaschen und in einem Topf zur Hälfte mit Wasser bedeckt. Anschließend das Salz dazugeben.
Zwischen dem Topfrand und dem Deckel ein sauberes, gefaltetes Geschirrtuch legen. Nun die Kartoffeln gar kochen.
Wenn der Garpunkt erreicht ist, den Großteil des Wassers abgießen und die Kartoffeln bei kleiner Hitze und ohne Deckel trocknen lassen. Dabei sollte das restliche Wasser verkochen. So erhalten sie die typische runzelige Optik mit der Salzkruste.

Servieren Sie dazu eine leckere Mojo-Sauce.

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: simpel


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Sorbete de mango con crema y jarabe de aazafrán

Mangosorbet mit Frischkäsecreme und Safransirup
24.04.2012 von Katja Chudoba

Für das Mangosorbet:
3 EL Rohrohrzucker (ca. 50 g)
2 Mangos (à 400 g)
1 Limette

Für den Safransirup:
50 cl Wasser
500 g Zucker
1 Briefchen Safranfäden (ECHTER Safran !!)
1 Briefchen Safranpulver

Für die Frischkäsecreme:
500g Queso fresco de Burgos / alternativ: 500 g Mascarpone
50 cl Sahne
100 g Zucker

Schokostreuse oder Schokoraspel zur Dekoration


Mangosorbet:
Zucker mit 150 ml Wasser in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten sirupartig einkochen und anschließend abkühlen lassen.
Mangos schälen. Das Fruchtfleisch in Scheiben vom Stein schneiden, grob würfeln und in ein hohes Gefäß geben.

Limette halbieren, auspressen. 2 EL Saft mit dem Zuckersirup zu den Mangos geben und alles mit einem Stabmixer fein pürieren.
Die Masse in der Eismaschine gemäss Gebrauchsanweisung zu Sorbet gefrieren.


Safransirup:
Wasser und Zucker aufkochen und 1-2 Minuten kochen. Safranfäden und Safranpulver in ein verschließbares Gefäß geben. Den kochenden Sirup über den Safran gießen, verrühren und das Gefäß sofort verschließen. Abkühlen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren.


Frischkäse:
Queso fresco oder Mascarpone in eine Schüssel geben. Mit dem Rührgerät langsam cremig rühren. Dann die Schlagsahne und den Zucker zugeben und auf höchster Stufe solange weiterrühren bis die Creme steif geschlagen ist. Im Kühlschrank aufbewahren.


Mangosorbet und Creme anrichten und mit dem Safransirup beträufeln. Etwas Schokolade darüber träufeln.

Arbeitszeit: ca. 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad: normal


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Mousse de tomate

Tomatenmousse
24.04.2012 von Katja Chudoba

Für 4 Personen

1 kg reife, aromatische Tomaten
1 kleine rote Zwiebel
1 Glas Fleischbrühe oder Fond
1 Orange (Bio)
2 Eiweiß
spanisches Olivenöl nativ extra BIO Luque aus Córdoba
Kräuter: Basilikum, Oregano,
glatte Petersilie, Pfefferminze, Koriander

Die Schale der Orange mit einer Reibe abhaspeln. Die Orange auspressen.Die Tomaten häuten, entkernen und würfeln. Die Zwiebel schälen und in Stücke schneiden. In 2 Eßlöffel Olivenöl anschwitzen. Die abgeriebene Orangenschale und den Saft zugeben.
Dann die Brühe und die fein gehackten aromatischen Kräuter dazugeben. Zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten köcheln.

Im Kühlschrank abkühlen lassen. Dann im Mixer zu einem feinen Püree verarbeiten. In eine Schüssel füllen. Die Eiweiß sehr steif schlagen und vorsichtig unter die Tomatencreme ziehen. Mit Basilikum oder Brunnenkresse garnieren und sofort servieren.

Arbeitszeit: 25 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach


 


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Barraquito

Kaffespezialität von den Kanaren
13.05.2011 von Katja Chudoba

1 cl gesüßte Kondensmilch (Milchmädchen)
Espresso
Likör 43
Milchschaum
Zitronenschale
Zimt

copyright Frank Chudoba - Teneriffa inside


Richtig zubereitet besteht der Barraquito aus drei Schichten und wird in hohen Gläsern serviert.
Zuerst die erwärmte Kondensmilch in ein Glas geben. Dann kommt etwas Likör dazu. Den Espresso über einen Löffelrücken in das Glas geben. Die Schichten sollen sich nicht vermischen. Etwas Abrieb von Zitronenschale dazu geben. Obenauf kommt Milchschaum. Der Schaum sollte sich eine Minute setzen können.
Als I-Tüpfchen kommt noch ein wenig Zimt auf den Schaum.

Wissenswertes: Manchmal wird die Zitronenschale auch durch Orangenschale ersetzt.


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Mojo verde

Grüne Sauce
13.05.2011 von Katja Chudoba

150 ml Olivenöl
60 ml Rotweinessig
1 grünePaprikaschote (geputzt, entkernt und kleingeschnitten)
8-10 gehackte Knoblauchzehen (je nach Größe)
2 Bund Petersilie (zerkleinert)
2 Bund frischen Koriander (zerkleinert)
Meersalz
Pfeffer
Thymian
Toastbrot-Brösel
Kreuzkümmel nach Geschmack

Sämtliche Zutaten, außer dem Olivenöl, werden püriert. Am bestem in einem Holz-Mörser oder alternativ in einem Mixer. Ist die Masse zu Brei verarbeitet, kommt schließlich das Öl hinzu. Es wird vorsichtig untergerührt. Ist die Sauce etwas zu dünn geraten, kann mit dem Toastbrot nachgearbeitet werden. Nun wird mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Fertig!
WICHTIG: Das Öl darf nicht mit in den Mixer - es wird sonst bitter!


Arbeitszeit: 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: simpel

Wissenswertes: Mojo verde ist eine traditionelle kanarische Sauce. Sie wird zu verschiedenen Speisen serviert. Die meisten Teneriffa-Urlauber kennen die Sauce in Verbindung mit Papas arrugadas, den typisch kanarischen Runzelkartoffeln. Manche fügen der Sauce auch noch Avocados hinzu.

 


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Carajacas

Leber mit Kräutern und Gewürzen
24.04.2012 von Katja Chudoba

Für 4 Personen

1 kg Rinderleber oder Lammleber
1 frische, grüne Peperoni
1 TL Oregano
1 TL süßes Paprikapulver - Pimentón de la Vera
8 EL spanisches Olivenöl nativ extra
12 Knoblauchzehen
1 Bund glatte Petersilie
1-2 EL Weinessig
Salz

Fünf Knoblauchzehen schälen und grob hacken. Die Leber würfeln. Zusammen mit den Knoblauchzehen, Salz, 4 EL Olivenöl und einer Prise Oregano in einer Schüssel mischen. Zugedeckt im Kühlschrank 2 Stunden marinieren.
Petersilie grob hacken. Peperonischote halbieren. Kerne und Stiel entfernen.Die restlichen Knoblauchzehen schälen und vierteln. Knoblauchzehen, Petersilie und Peperoni in einem Mörser (oder mit dem Pürierstab) mit Salz und Paprikapulver zu einer feinen Paste zerstossen. Etwas Wasser und den Essig unterrühren.

Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Leberwürfel aus der Marinade nehmen, in die Paste tunken und im heißen Olivenöl rundum etwa 10 Minuten braten. Heiß servieren.
Dazu schmecken knuspriges Baguette und ein gemischter Salat.

Arbeitszeit: 30 Minuten plus Marinierzeit 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: einfach


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.

Mojo rojo

Rote Sauce
24.04.2012 von Katja Chudoba

4 Knoblauchzehen
1/2 grüne oder rote frische Chilischote
3-4 Kümmelkörner
1 TL Paprikapulver Pimentón de la Vera
1 mehlige, gekochte Kartoffel
2 EL spanisches Olivenöl nativ extra (z. B. BIO Dehesa Monreal aus Toledo)
2 EL Weinessig
Salz


Kartoffel schälen und grob zerschneiden.Knoblauchzehen häuten. Chilischote in Streifen schneiden

Knoblauch, Chilischote, Salz, Kümmel und Paprikapulver in einem Mörser zu einer feinen Paste zerstossen oder mit dem Rührstab pürieren. Kartoffel zugeben und zerstampfen. Nach und nach unter stetigem Stampfen das Öl und den Essig zufügen.

Die Paste in einen kleinen Topf füllen und mit wenig Wasser leicht verdünnen. Ein paar Minuten kochen. Mit Salz abschmecken.


Arbeitszeit: 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.