Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

9. Tag El Medano

16.05.2015 von Katja Chudoba
copyright Frank Chudoba

Nach den langen Ausflügen der letzten Tage starten wir heute unsere kürzeste Strecke. Wir wollen nach El Medano und dort u. a. den Schmuckladen Tejita und den Inhaber Andre besuchen. Andre ist aus der VOX Doku "Goodbye Deutschland" bekannt und hat sich auf Teneriffa mit seinem Laden selbständig gemacht. Uns interessieren seine Erfahrungen und wie es ihm und seiner Familie jetzt geht. 

El Medano (die Sanddüne) gehört zu Granadilla de Abona im Süden von Teneriffa und hat ca. 7.500 Einwohner. Das Örtchen liegt an einer kleinen Bucht nur wenige Kilometer vom  Flughafen Teneriffa Süd entfernt. 
Die Anfahrt nach El Medano führt durch eine trockene Landschaft. Aber El Medano begrüßt uns mit einer schönen Strandpromenade, einen tollen Weitblick und vielen Surfern. Wir bummeln in Richtung Dorfplatz und finden das Geschäft Tejita in einer kleinen Seitenstraße. 
Andre begrüßt uns Spontanbesucher mit einem Kaffee und zeigt uns seine Werkstatt. Dort fertigt er in Handarbeit Ketten, Armbänder, Ringe etc. Fundstücke vom Strand, Muscheln und Vieles mehr werden in Harz eingegossen und z. B. als Anhänger mit Lederbänder kombiniert. Die Sachen sind so schön, dass wir uns erst nach langem überlegen entscheiden können, mit welchem Schmuckstück wir unseren Sohn überraschen. 
Andre erzählt uns von seinen Problemen mit den Behörden vor Ort, Erfahrungen in Sachen Kindergarten und noch Vieles mehr. Erfahrungen, die wir gerne mitnehmen. 
Im Anschluß schmeißen wir uns in unsere Badesachen und machen es uns am Strand bequem. Die Wellen haben grad die richtige Größe um Spaß zu machen ohne gefährlich zu sein. Der Strand fällt flach ab und ist auch für Kinder gut geeignet. 
Entlang der Promenade spazieren wir dann zurück. Zahlreiche kleine Geschäfte, Straßenhändler und Restaurants säumen die Promenade. Da El Medano bei Wind- und Kitesurfern aufgrund seiner beständigen Winde sehr beliebt ist gibt es natürlich auch viele Surfer-Geschäfte und Surfschulen. Wir lassen uns noch eine Weile an der Promenade nieder und schauen den Surfern bei ihren teils waghalsigen Sprüngen zu. 
Im Hintergrund sieht man den La Montana Roja (Der rote Berg) mit seiner Höhe von 170 m. Von seiner Spitze aus hat man sicherlich einen schönen Ausblick auf El Medano und den Atlantik - aber diesen Weg sparen wir uns heute. 

Wir fahren zurück in unser Hotel und begeben uns zum Essen in unsere "Bahnhofshalle". Anschließend genießen wir den Sonnenuntergang am Strand mit einen abschließenden Kaffee.


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.