Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

5. Tag Mit dem Auto nach Puerto de la Cruz

12.05.2015 von Katja Chudoba
copyright Frank Chudoba

Heute frühstücken wir zeitig um dann mit allerlei Getränken und auch Badesachen im Gepäck unsere Rundreise zu starten.

Wir beginnen in der höchstgelegenen Ortschaft der Insel: Vilaflor. Das Örtchen ist auf jeden Fall einen Stop und auch einen kleinen Spaziergang wert. Auf dem Kirchhof kaufen wir von einer netten Dame einen Beutel selbstgebackene Kekse. Sehr lecker. Hinter der Kirche liegt ein kleiner Spielplatz, an dem wir natürlich auch nicht vorbeigehen können, ohne wenigstens kurz zu halten. Überhaupt gibt es viele kleine Spielplätze auf der Insel verteilt. Das macht das Vorankommen teilweise etwas schwierig. Im Kirchgarten stoßen wir auch auf unseren ersten blühenden Natterkopf in diesem Jahr. 

Weiter geht es in Richtung Puerto de la Cruz. Unterwegs stoßen wir in Las Lajas auf einen tollen Grillplatz im Wald, der, wie es scheint, viel von Einheimischen besucht wird. Auch einen tollen Spielplatz gibt es dort - um den machen wir aber einen großen Bogen - denn schließlich wollen wir weiter. Mittlerweile ist es auch ziemlich warm und es wird immer schwerer, unsere Kleine zu motivieren, ins Auto zu steigen. Schon jetzt wird klar, dass wir aus Zeitgründen einiges von unserer Liste streichen müssen. Mit Kind geht das alles doch nicht so einfach.

In Puerto besuchen wir die Cafeteria Cayaya. Dort gibt es beste kanarische Tapas. Viele Tenerifenos kehren dort ein.

Üblicherweise essen Spanier Sonntags auswärts. Am liebsten mit Freunden und Familie zusammen. Und desto voller das Restaurant oder die Bar, desto lieber ist es ihnen. Bestellt werden viele verschiedene Gerichte, die dann in der Mitte vom Tisch für alle bereit stehen. Mir gefällt diese Art, den Sonntag zu verbringen sehr. Entsprechend ist die Stimmung in der gut besuchten Cafeteria Cayaya. 

Wir verbringen noch einen schönen Tag in Puerto und machen uns dann müde auf den Rückweg.


share & mehr

Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.